Facebook Share
-

In den letzten fast 5 Monaten war es mal wieder turbulent. Hier ein paar besondere Ereignisse:

Urlaub! Ich genoß mit Marie 10 unglaubliche Tage in der Bretagne. Wir waren quasi schockverliebt in diese Ecke von Europa. Sehr zu empfehlen ist die Umgebung von Quimper. 

Surf Club Altona e.V. Für den Verein gab es reichlich zu tun. Ein Betreuertag mit Führungskräftetraining von mir, ein Camp auf Sylt in Kooperation mit dem ambulanten Kinderhospiz Familienhafen e.V., die Begleitung einer Inklusionsklasse für 5 Tage nach Sylt, die Altonale, ein Sommerfest und die 2 Wochen Surf Camp in Dänemark. Für mich ist diese Arbeit auch eine Art Fortbildungsprogramm in der Moderation von Gruppenprozessen und Führung. Insbesondere der Umgang mit Konflikten und das führen von diversen, temporären Gemeinschaften ist immer wieder eine Herausforderung. Ein Wissen, dass ich gerne weitergebe.

Fine ist da! Ja, wir haben Zuwachs bekommen. Im Juni kam Fine von der Hubertuswarte mit 10 Wochen zu uns. Dieser Dackel ist der Wahnsinn und lässt mich mindestens einmal am Tag herzlichst lachen.

Diverse Jobs. Ich durfte für den tollen Mittelständler Geiger Antriebstechnik eine Vision, Mission und Strategie entwickeln. In gemeinsamen Workshops konnten wir die Kultur des Unternehmens auf eine alte Müllertradition zurückführen und von dort aus die Zukunft gestalten. Ein kleiner Support für Vattenfall und Ulla Popken, sowie ein Testimonial-Profiling schlossen sich an und auch für AppelGrafik gab es letzte Arbeiten. Eine wunderbare Aufgabe ist nach wie vor Hapag-Lloyd Cruises. Nach mehreren Workshops war es soweit. Ich konnte eine in sich stimmige Markenarchitektur intern vorstellen. Das war etwas komplex, da ich zu der Dachmarke auch alle Einzelmarken archetypisch bestimmt und in eine dynamische Beziehung zu einander gesetzt habe.

Vortrag. Im Rahmen der TABLE1-Akademie habe ich einen Vortrag zum Thema Archetype-Leadership© gehalten.

Neues Führungskonzept vorgestellt. Wie kann erfolgreiche Führung heute aussehen? An diesem Thema arbeite ich seit Jahren und habe nun den ersten Inhalt online gestellt. Unter www.archetype-leadership.com gibt es ein paar Grundlagen meiner Methode zu sehen.

Neues Büro. Ende April habe ich das Betahaus verlassen und arbeite nun von unserem Bullerbü aus. 

Transformation. Am 26. Juli verstarb sehr plötzlich und unerwartet mein Vater Toni. Seitdem hat sich bereits einiges verändert und die Prozesse sind weiter am wirken. Mein besonderer Dank gebührt meiner wunderbaren Freundin Marie, die sofort am Start war, sowie dem Bestattungsunternehmen „Trostwerk“.

 










  

Zurück