Facebook Share
-

Das Leben in der Wüste.

Wir lernen! Bereits im dritten Schuljahr unserer Tochter, ist es uns gelungen, rechtzeitig Urlaub zu buchen! Ein Wunder ist geschehen. Nach ein paar sehr hecktischen Stunden ("Wo ist Naemis Reisepass?") und schnellem Packen, saßen wir im Jet nach ElGouna/Ägypten. Eine touristische Oase, Mitten in der Wüste. ElGouna ist wirklich hübsch geworden. Es gibt eine Marina, viel Wasser, Security, viele, gute Restaurants, gutes Wetter, Reinigungsfachpersonal, sehr freundliche, arbeitende Ägypter, einfache Taxen, eine tolles Meer (ganz in blau, anstatt in rot) und Wind. Wir hatten dort eine riesige Villa, für kleines Geld, gemietet. Janne kam vorbei und Svenja und Tante Tina. Tante Tina musste Herrn Kracht lesen, wegen dem Studium und las Naemi gerne etwas über Kokusnüsse vor. Ich fand den Ort zunächst sehr merkwürdig. Man arbeitet dort oder aber man macht dort Ferien. Nur wirklich wohnen tut da keiner. Dieses etwas seelenlose Gefühl, wurde durch die Wüste noch verstärkt. Ich habe es sehr genossen, denn hier lenkt einen nichts von seinen Gedanken ab. Man ist sehr bei sich. Und dann habe ich noch Kiteboarding gelernt. Cool ist das! Danke an all die freundlichen Menschen dort. Und Danke an die Mädels. Ihr seid großartig!

 

















  

Zurück