Facebook Share
-

Es war einmal ein kleines, großes Familienunternehmen... Aktuell darf ich die C.H. Bosse GmbH in Fragen der Neuausrichtung und Markenbestimmung beraten und unterstützen. "Bosse" handelt Holzfussböden und alles, was man zum reinigen, pflegen und verarbeiten so gebrauchen kann. Hier kommen Händler, Kniegeschädigte Parkettleger, interessierte Privatkunden vorbei. Bosse ist ein Paradebeispiel für die übliche Generationsfrage in Familienunternehmen. Dabei hat es keiner leicht. Weder die Kriegsgeneration, noch die Zöglinge. Das größte Problem scheint mir in der Sprachlosigkeit der älteren Generationen zu liegen. Zum Teil traumatisiert, ist es ihnen nie wirklich gut gelungen, eine offene Form des Austausch zu finden. Und dann steht eines Tages ein Nachfolger mit den unausgesprochenen Dingen da und darf daraus den Neuanfang probieren. Ein spannendes Thema und wir arbeiten an dem Happy Ending. 

 

Zurück