Facebook Share
-

Nach einem Jahr Entwicklungsarbeit geht BOOM-Hamburg an den Start. Der Dienstleister für gutes Storytelling ist das Ergebnis eines spannenden Experiments mit Happy End. Vor etwa 2 Jahren erhielt ich den Auftrag Marketing für einen unabhängigen Finanzdienstleister zu machen, der Marketing hasst. Aha. Die Abneigung resultierte aus den Erfahrungen mit falschen Versprechungen, überzogenen Imageblasen und zuviel Hochglanzfassaden. Die Lösung war ein neuer Ansatz. Wir lassen eine Reisejournalistin und einen Dokumentarfotografen auf das Unternehmen los. Ihr Auftrag: Porträtiert die Menschen dort, lasst Euch Geschichten erzählen, entdeckt dieses fremde Land mit all seinen Werten, Überzeugungen, Haltungen, Symbolen, Ritualen und Traditionen. Die Resultate wurden in ein Corporate Design, einen Internetauftritt, ein Kundenmagazin und neue Veranstaltungen überführt. Um ehrlich zu sein, habe ich die Markenidee des Unternehmens auch erst auf Grundlage der entdeckten Geschichten verstanden. Dem Inhaber ging es ähnlich und seitdem wächst und gedeiht das Experiment. Nach zwei, drei weiteren "Experimenten" waren wir uns sicher. Daraus muss ein Format werden. Und es heißt BOOM-Hamburg. BOOM-Hamburg ist ein Analyseinstrument, ein Content-Produzent und liefert wertvolle Ergebnisse für eine nahbare Markenführung. Aktuell führen wir viele Gespräche, halten Vorträge und bereiten eine kleine Veranstaltung vor.
Am Montag, den 04. April werden wir zu einem Storytelling-Abend einladen. Da wir nicht soviel Platz in Klaus Studio haben, werden wir die Teilnehmerzahl begrenzen müssen. Genaueres folgt. Wir freuen uns auf einen regen Austausch, neue Impulse und tolle Geschichten! Siehe auch
www.boom-hamburg.de

    

Zurück