Facebook Share
-

"So einfach kann das sein."

Nach fast 5 Monaten wird es aber jetzt auch mal Zeit für ein kurzes Update aus meinem Kosmos. Wieso schreibe ich diese Zeilen eigentlich? Schuld sind meine vielen Interessen und Aufgaben. Gerne werde auch ich mal gefragt, was ich arbeite. Und dann kommen sehr viele, zum Teil sehr unterschiedliche Themen und Beispiele auf den Tisch. Strategische Planung, Führungs-Coaching, Mediation, Storytelling-Ausbildung, Vorträge und Seminare. All diese drehen sich aber um einen Kern. Die Frage nach, „was ist der Mensch“. Und Menschen, in z.B. Marketing-Abteilungen und angeschlossenen Dienstleistungsunternehmen haben darauf sehr profunde Antworten. Denn damit verdienen sie ihr Geld. Dort heißen Menschen auch sehr gerne Kunden, Konsumenten, Verbraucher, Mitarbeiter, (menschliche) Ressource oder Handelspartner. Es bleiben aber immer Menschen, deren Wünsche und Bedürfnisse gefunden und beantwortet werden müssen. Die letzten Jahre haben mich zu immer tieferen Themen und Zusammenhängen geführt. Meine Suche führte mich immer mehr zu den Primär-Quellen, aus denen sich das übergreifende Marketing nur in Ausschnitten bedient. Manchmal lohnt es sich tiefer zu graben. Heute sehe ich es als meine Aufgabe an, Bestimmungsprozesse zu moderieren. Die wahrhafte Suche auf die Antwort nach der Frage, warum braucht Dich die Welt. Das bezieht sich auf einzelne Menschen, wie aber auch auf Unternehmen und ihre Marken. Dieser Prozess regt zum nachdenken an und ist meistens auch sehr lustig. Zumindest hatten meine Auftraggeber und ich bislang auch immer sehr viele heitere Momente. Für mich ein Erfolgsindiz. Diese Arbeit erfüllt mich selbst mit Freude. Sei es, die tiefere Botschaft in einem Konflikt mit einem Kollegen zu entdecken, wie aber auch den großen Geist der Bestimmung zu spüren. Mal wird daraus ein Spiele-Workshop, mal eine Einzel-Session. Mittlerweile habe ich mir ein Set an Methoden „zugelegt“, um an Antworten heran zu kommen. Einem Impuls folgend, habe ich „meine“ Haltung und Methoden nun in einer Fortbildung gelehrt. Ich war mir sicher, dass ich gar nicht soviel zu sagen habe, aber am Ende wurden dann doch 10 Tage Voll-Seminar daraus. Gemeinsam mit vier Freiwilligen sind wir durch Coaching-Sessions, Neurowissenschaft, Heldenreise, Archetypen, Trauma-Konzepte, Evolution, Mediation, Gruppenprozesse und tiefere Sinnfragen gegangen. Ab Herbst 2014 werde ich diese Fortbildung öffentlich anbieten (mehr auf facebook, unter DAS WERTEHAUS). Aus dieser Ausbildung heraus entwickelt sich gerade ein Buchkonzept. Ja, ich schreibe an einem Buch, zum Thema Marken- und Lebensführung. Fragt mich gerne in zwei Jahren, wieweit ich gerade bin... All diese Arbeiten führten mich zu spannenden Unternehmen, Marken und Persönlichkeiten. Sei es Jägermeister, Natural American Spirit, Afroot, Container Entertainment, Asselheimer Klostertrank oder WE LOVE ARTBUYING. Ich bedanke mich sehr für das Vertrauen. Und noch eine gute Nachricht zum Schluss: Das KANT Magazin "Quo vadis, Finanzmarkt?" ist nominiert für den BCP Award 2014 im Bereich B2C Finanzen/ Versicherungen und hat damit schon mal sicher Silber gewonnen. Ein tolles Kompliment!

 




  

Zurück