Facebook Share
-

Kaum ein Jahr hat mich wohl soviel gelehrt, wie dieses verrückte 2020. Natürlich ist es einem Jahr völlig schnuppe, was, wer lernen möchte oder nicht. Es sind selbstverständlich die Menschen, Ereignisse und Handlungen die mir etwas zu sagen haben. Von meiner Tochter habe ich mal wieder gelernt, wieviel Glück es bedeutet ein Vater zu sein. Unser Urlaub in Portugal war fantastisch. Ich habe eine grandiose Familie, die mich immer wieder an den Wert von Familie erinnert. Tausend Dank an Euch und ich freue mich jetzt schon auf die Post-Pandemie-Familien-Feier. Das wird legendär werden. Meine fantastischen Freunde lehrten mich Spaß im Leben, viel Nachdenkliches und die totale Abwesenheit von „älter werden“. Mehr davon! 

Meine tollen Kunden und Partner hatten gleich sehr viel lehrreiches im Angebot. Zum Beispiel die Relevanz von Kultur, die Wichtigkeit von Konfliktmoderation, die Notwendigkeit Identitäten immer wieder neu zu gestalten, die Komplexität von Führung, das Menschen den Unterschied machen, die Kraft der Verletzlichkeit, die hohe Kunst der Selbstführung, der Spaß an Online-Koch-Events und richtigen Offsites, der Genuss des gemeinsamen Schweigens, der Umgang mit unerwünschten Persönlichkeitsanteilen, die Bedeutung von guten Narrationen, die Wirkung von Aufstellungsarbeiten und die Chance immer wieder lernen zu dürfen. Das hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf 2021 mit Euch. 

Sehr viel zu verstehen gab es dieses Jahr auch von dem wohl weltbesten Sozialen Surf Club. Gemeinsam sind wir durch Krisen gegangen, haben zwei Camps auf die Beine gestellt, uns umbenannt, den Verein professionalisiert, ein perfektes Steuer-Team etabliert, einen Bus angeschafft, Konflikte moderiert und vor allem die beste Crew im Universum gefunden. Ich habe Freunde gefunden, die mich Freundschaft gelehrt haben. Awesome...! Ich bedanke mich bei der großen Lehrmeisterin Mutter Natur für dieses Jahr. Was hatte ich für tolle Momente beim Surfen! 

Auf eine Art bedanke ich mich auch für die Erfahrungen in dieser globalen Pandemiesituation. Zum Glück habe ich keinen Menschen durch den Virus verloren, was es leichter macht „Danke“ zu sagen. Die Lockdowns haben mir gezeigt, wie wichtig mir der direkte Austausch mit Menschen ist. Ich habe das lange für selbstverständlich gehalten und manchmal den Wert nicht mehr gesehen. Sich frei zu bewegen, der Neugierde zu folgen und einfach so Gemeinschaft zu erfahren ist eine nicht selbstverständliche Kostbarkeit. Wir werden das nächstes Jahr bestimmt wieder anfangen neu zu zelebrieren. Let`s rock 2021 together!

    

Zurück